Veröffentlichung

Vieles steht still, trotzdem geht es weiter

Online-Meetings, abgesagte Events, so sieht gerade der Alltag des KC Erbach/Odenwald aus. Trotzdem tun wir, was wir können:
Dank großzügiger Unterstützer, die eigentlich bei den Golf-Stadtmeisterschaften des Golfclub Gut Sansenhof vertreten sein wollten, können wir 300 Euro an die städtischen Kindergärten spenden. Wir sind sicher, dass das Geld gut angelegt wird, sobald der Kita-Betrieb wieder zur Normalität zurückkehrt.


Außerdem haben wir zwei weitere Spenden beschlossen, für Projekte, die uns sehr am Herzen liegen: Casa Verde, ein Heim für Straßenkinder in Peru, und Abaana Afrika, ein Verein, der eine Schule in Uganda betreibt. An beide Projekte haben wir bereits vor kurzem gespendet, um bei der Bewältigung der Corona-Krise zu helfen. Nun wird die Situation in Peru immer schwieriger. Das Personal ist teilweise im Heim eingezogen, um die Betreuung der Kinder sicherzustellen. Schule gibt es vor Allem über das Fernsehen, die Kinder arbeiten mit teilweise sehr alten Computern oder Notebooks. Dank den Maßnahmen von Volker Nack und seinem Team sind glücklicherweise alle Kinder von Covid-19 verschont, doch auch die nachlassenden Spenden machen Casa Verde zu schaffen – die regulären Kosten fallen natürlich weiterhin an. Deshalb haben wir nun weitere 500 Euro.


In Uganda ist die Lage noch ernster. Der Lockdown wurde dort um weitere 21 Tage verlängert. Das bedeutet, die Schule bleibt geschlossen, die Kinder sind bei ihren Familien und müssen versorgt werden. Zumal viele Menschen nicht arbeiten dürfen, fehlt vielen Familien die Möglichkeit, Lebensmittel einzukaufen. Abaana Afrika betreut insgesamt 457 Familien, denen sie im letzten Monat dank der Spenden Lebensmittelpakete schicken konnten. Doch nun sind diese fast aufgebraucht. In anderen Dörfern ohne Unterstützung sind bereits Menschen an Unterernährung gestorben. Damit das nicht auch in Nyamirima geschieht, sind die Familien dort wieder auf Spenden angewiesen. Wir werden 750 Euro beitragen.

Für beide Spendenzwecke hoffen wir natürlich auf Nachahmer – bitte helft, wo ihr könnt.

Es gibt viele Menschen, die gerade auf Nächstenliebe angewiesen sind.

Bitte denkt an sie.