Institutionen vereinen Kräfte für krebskranke Kinder

Der Lions Club Odenwald und der Kiwanis Club Erbach/Odenwald organisieren das zweite Mal das traditionelle Benefizgolfturnier für den Verein für krebskranke Kinder Odenwald e. V. im Golfclub Odenwald.

Trotz katastrophalem Wetter in den Tagen vor dem Turnier versammelten sich gut 50 Teilnehmer um gemeinsam für einen guten Zweck Spaß zu haben. Seit 18 Jahren schon findet das Turnier bereits im Golfclub Odenwald statt und ist eine feste Größe im Odenwälder Turnierkalender. Seit dem Jahr 2015 wird das Turnier von den beiden Odenwälder Service Clubs Lions und Kiwanis ausgerichtet. Die beiden Repräsentanten des Orgateams Jörg-Tom Ulm (Lions) und Manfred Uhrig (Kiwanis) bedanken sich bei den vielen treuen Stammspielern, die das Turnier Jahr für Jahr durch ihre Teilnahme unterstützen. Teilweise reisen die Spieler aus Maintal und der Nähe von Aschaffenburg an. Neben tollen Preisen, die allesamt von lokalen Geschäften gespendet sind zählt das Turnier auch durch die berühmte Verpflegungsstation zu den hochwertigsten Benefizturnieren in Südhessen.

Clubmanagerin Birgit Scholl bedanke sich bei allen Helfern und Spielern für das tolle Event und zeigte sich erfreut dass das Turnier weiterhin im Golfclub Odenwald auf stabilen organisatorischen Beinen steht. Die Präsidenten der Service Clubs Nina Schütz (Kiwanis) und Prof. Dr. Rainer Hofmann (Lions) hoben in Ihren Ansprachen die angenehme Arbeitsatmosphäre hervor und betonten die Wichtigkeit von gemeinsamen, freundschaftlichen Veranstaltungen. Der eigentliche Gewinner des Tages war, wie in den letzten Jahren auch, der 1. Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder Odenwald e. V. Volker Scheuermann, der einen Scheck über 15.000 € entgegennehmen konnte. Auch schon zum festen Ablauf gehört der Obernburger Unternehmer Markus Krall, der dem Turnier mit einer Großspende von 5.000 € wieder treu blieb, und die Spende an Volker Scheuermann übergeben konnte. Mit dem Geld unterstützt der Kinderkrebshilfeverein die Musiktherapie und die Klinikclowns in Heidelberg, aber auch betroffene Familien im Odenwald. Doch auch die heimische Grundschule in Brombachtal profitierte diesmal von dem Turnier. Eine Spende von 500 € konnte von Frau Rothe, Grundschule Brombachtal, und Frau Meier, 1. Vorsitzende des Fördervereins, entgegengenommen werden. Von diesem Geld sollen Sitzanlagen für die Kinder im Freien errichtet werden.

Trotz ein paar kleiner Schauer und einer kurzen Unterbrechung wegen eines nahenden Gewitters wurden auch spielerisch tolle Ergebnisse erzielt. Sieger der Nettowertung wurde Ulrich Eibelshäuser aus Maintal mit 50 Punkten, der Bruttopreis ging an den Titelverteidiger Nils Reinhardt vom Golfclub Odenwald mit 37 Punkten.

Schon jetzt gehen die Planungen für die nächste Auflage los, auch 2017 werden Lions und Kiwanier zusammenarbeiten, um die vorbildliche Arbeit des Vereins für krebskranke Kinder Odenwald e. V. zu unterstützen.

Hier der Artikel im Odenwälder Echo

9. Offene Golf Stadtmeisterschaften

Golfer erspielen 5000 Euro bei der Städtemeisterschaft Erbach/Michelstadt auf dem Sansenhof

Golfclub Gut Sansenhof und Kiwanier schlagen gemeinsam für die Kindergärten von Erbach und Michelstadt ab

Am Samstag, 21. Mai 2016 fand nun schon zum neunten Mal die Städtemeisterschaft Michelstadt/Erbach auf dem Golfplatz des Golfclubs Gut Sansenhof e.V. statt. In enger Zusammenarbeit organisierten der Golfclub und Kiwanis Club Erbach/Odenwald das Turnier. Der Präsident des Golfclubs Harald Englerth und der Vize-Präsident des Kiwanis Clubs Jörg Thiemer begrüßten die 46 Teilnehmer und bedankten sich bei den vielen Helfern und Unterstützern der Veranstaltung. Ein besonderer Dank ging an die Organisatoren beider Clubs. Beide Clubs arbeiten nun schon im dritten Jahr eng zusammen und konnten am Ende der Veranstaltung wieder 5000 Euro für die städtischen Kindergärten von Erbach und Michelstadt an die Bürgermeister Harald Buschmann (Erbach) und Stephan Kelbert (Michelstadt) übergeben. Die Bürgermeister betonten noch einmal die enge Verbundenheit der beiden Städte, die auch durch das gemeinsame Golfturnier zum Ausdruck kommt. So wie es auch den beiden Clubs ein Anliegen ist, die Kinder und Jugendlichen der Region zu unterstützen, sind auch die Bürgermeister der Städte daran interessiert, etwas Gutes für die Kinder leisten zu können. Mit dem Erlös des Golfturniers soll die Sprachförderung in den Kindergärten unterstützt werden, was in der heutigen Zeit immer wichtiger geworden ist.

Das Teilnehmerfeld war nicht nur auf Erbacher und Michelstädter Spieler begrenzt. Der Kiwanis Club hatte Gäste aus Österreich und von Kiwanis International eingeladen. Aber auch Gäste anderer Golfclubs der Region beteiligten sich an dem Turnier, um den guten Zweck zu unterstützen und bei herrlichem Golfwetter gemeinsam Spaß zu haben.

Der Wanderpokal ging in diesem Jahr nach Michelstadt. Bürgermeister Stephan Kelbert übernahm den Pokal mit Stolz. Städtemeisterin wurde in diesem Jahr Hildegard Lautenschläger, Städtemeister ist Heiko Schneider (beide Golfclub Gut Sansenhof).

Dank der Sponsoren konnten auch noch 2 Sonderwertungen ausgespielt werden. „Nearest to the Bembel“ und ein „Longest Drive.

Es war wie immer wieder ein gelungenes Turnier für den guten Zweck und die Veranstalter, der Golfclub Gut Sansenhof e.V. und der Kiwanis Club Erbach/Odenwald freuen sich schon auf die 10. Auflage im kommenden Jahr.

Birgit Thiemer Kiwanis Club Erbach/Odenwald

Unsere Sponsoren:

bärenelefanten sparkasse
kerstin kraus wohgefühl
Zurich_CMYK logo_ziesler
stommel ZAK_Logo_2c20140305-25665-1nc88rr
steg logo_schlossparfuemerie
dasbett mcpp
Logo_BWC_Emblem_freigestellt_ Unbenannt-1

Hier die Fotos von unseren Stadtmeisterschaften.

Distrikt Convention 2016 in Heilbronn

MKA_3157Versammlungen sind ein Teil jeder Organisation, bei einer so großen wie Kiwanis kommen dabei schon einige Sitzungen im Jahr zusammen. In Deutschland werden die Jahreshauptversammlungen einmal im Jahr auf der Kiwanis Deutschland Convention abgehalten. In diesem Jahr waren wir zu Gast bei unserer guten Freundin Dr. Christina Jakob, Governor Distrikt Deutschland 2015/2016 im schönen Heilbronn.

 

Donnerstag
Unsere Chairwoman Zukunftssicherung Stefanie Uhrig unser Chairman Charity Stefan Uhrig reisten bereits Donnerstags an, da beide bereits jetzt im erweiterten Vorstand für das Elimiante arbeiten. Am Mittag konnte man sich begrüßen und lernte gleich einige neue Freunde aus Europa kennen. Piero Grasso, Vizepräsident der Kiwanis International European Federation und Marcel Kreienbühl, Trustee im internationalen Vorstand waren ebenfalls als Vertreter anwesend. Nach der ersten Vorstandssitzung verbrachten die beiden den Abend mit Freunden von Kiwanis Young Professionals und später dann mit einem kleinen Kreis von Kiwanisfreunden im Hotel.

Freitag
IMG-20160506-WA0009 Am Freitag war dann schon mehr los. Der erweiterte Vorstand des nächsten Amtsjahres tagte. Daher reiste auch die amtierende Präsidentin des KC Erbach/Odenwald Nina Schütz an, da sie im nächsten Amtsjahr die Region Südhessen leiten wird. In dieser Vorstandssitzung präsentierte unser Mitglied Stefan Uhrig dann den aktuellen Stand des Eliminate Projekts und lieferte Denkanstöße für den Endspurt in Deutschland. Bei dieser Gelegenheit wurden auch zwei Kiwanier von Seiten des Eliminate Teams besonders für Ihren Einsatz geehrt. Schöne Überraschung zum Schluss, der Governor des letzten Jahres Dieter Hagelstein überreichte noch einen Scheck von 500 € und Kleingeld aus den Einnahmen eines Konzertes für das Projekt.

IMG-20160506-WA0018Am Abend trag man sich im Genossenschaftskeller Weinsberg-Erlenbach-Heilbronn zu einer kleinen Weinprobe und toller Unterhaltung von unserem Kiwanischen Freund Wolfgang Seljé der den Abend mit Liedern von Frank Sinatra auf Schwäbisch versüßte. Da auch viele Freunde von Kiwanis Young Professionals dabei waren, zu denen auch mehrere Mitglieder des KC Erbach/Odenwald gehörten wurde die Gelegenheit auch gleich für ein Gruppenfoto genutzt.

Samstag
Richtig rund ging es am Samstag. Mit der Jahreshauptversammlung der Kiwanis Deutschland IMG-20160507-WA0002Foundation in der Volksbank in Heilbronn begann der Tag gleich mit vielen guten Nachrichten. Für die Hauptversammlungen reisten auch unser Past-Präsident Heinz-Peter Aulbach, unsere Sekretärin Laura und unsere Mitglieder Sabrina Thömmes, Silke Heinkel und Manfred Uhrig an. Schon fast zu Beginn der Jahreshauptversammlung des Kiwanis Distrikts Deutschland e. V. gab es eine kleine Überraschung. Der Mistelzweigverkauf des KC Erbach/Odenwald war bereits Thema in unserem internationalen Vorstand und hat den Status eines Signature Projects IMG-20160507-WA0007erhalten, und war daher bereits in den internationalen Kiwanis Nachrichten vertreten. Auch in der Jahreshauptversammlung berichtete Stefan Uhrig von dem aktuellen Status von Eliminate, das Fazit ist klar: Viel wurde in Deutschland bereits geschafft und jetzt beginnt der Endspurt. Da das Engagement in Deutschland jedoch in den letzten Monaten wieder stark angezogen hat, ist das Ziel in greifbare Nähe gerückt. Die erfolgreichen Konzepten aus Erbach sollten dabei auch in anderen Clubs Anwendung finden.

Am Ende der Versammlung wurde dann das Vorstandsteam 2016/2017 vorgestellt. Stefanie und Stefan Uhrig werde Ihre Arbeit für Eliminate fortsetzen. Nina Schütz wird als Ltd. Governor der Division 4 die Region Südhessen leiten, neu dazu kommt auch der Erbacher Kiwanier Jörg Thiemer der das Team als Datenschutzbeauftragter unterstützen wird. Damit stellt der KC Erbach/Odenwald eine der größten Fraktionen im Vorstand von Kiwanis Deutschland.

Abgerundet wurde die Versammlung durch die Verleihung des Centennial Awards von KYP an unseren Governor Dr. Christina Jakob für Ihr Engagement für Eliminate.

IMG-20160507-WA0025Am Abend traf man sich dann zum Abschluss der Convention in der Aula des Bildungscampus zu einem Showabend mit gutem Essen und Trinken. KYP übergab über 160 Kinderbücher an eine Wohltätigkeitseinrichtung in Heilbronn für Kinder aus sozialschwachen Familien und Flüchtlinge. Diese Bücher wurden über das ganze Wochenende durch die jungen Mitglieder gesammelt. Ein toller Beginn eines herausragenden Abends. Neben den Darbietungen der kleinen Larissa und ihrem Cup-Song, einem Zauber und der Acapellaband Mund-Art-Monika wurde auch die Szene aus einem Theaterstück zum Thema Flüchtlingskinder aufgeführt welches dieses Jahr den mit 10.000 € dotierten Kiwanispreis erhielt.

Fast am Ende des Abends kam für die Erbacher dann der Höhepunkt des Wochenendes. Über 10 Clubs wurden für Ihr besonderes Engagement für Eliminate geehrt. Als Silver Legacy Club steht der Club kurz vor der Erfüllung des Modelclubcommitments. Beifall und Gratulation gab es auch von Dr. Christina Jakob, der Europa Direktorin der Kampagne Ruth Gabler und der Eliminate Koordinatorin Europa 2 Gabriele Neumayr-Stof. Die beiden letztgenannten Damen war schon bei der Übernahme der Baumpatenschaft im April zu Gast in Erbach.

Nach einem gemeinsamen Foto mit allen Clubs und Kiwaniern die für Eliminate geehrt wurden machte man sich auf den Weg ins Hotel um die Convention noch gemeinsam in Freundschaft ausklingen zu lassen.

MKA_4378

Sonntag
IMG-20160508-WA0002Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntagvormittag machten sich die verbliebenen Erbacher wieder auf den Heimweg. Viele neue Freundschaften wurden geschlossen, in Deutschland und in der ganzen Welt. Viele neue Ideen wurden geboren, zu Eliminate, zur Zusammenarbeit mit anderen Clubs und zu neuen Möglichkeiten Kindern dieser Welt zu helfen.

Es war zwar ein anstrengendes Wochenende, doch es hat sich gelohnt. Unser Dank geht an das Convention Team unter der Führung von Wolfgang Kordulla sowie an die Stadt Heilbronn für den tollen Empfang und die Gastfreundschaft. Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Deutschland Convention in Frankfurt Oder 2017!

Scheckübergabe und Baumpatenschaft

Scheckübergaben mögen für viele Menschen befremdlich sein, immerhin wird Geld ja inzwischen via Online Banking überwiesen, und die übergroßen Schecks sehen schon sehr kurios aus. Dennoch sind diese Übergaben ein wichtiger Bestandteil eines jeden Serviceclubs. Nicht nur werden die Mitglieder und die Gäste über die Arbeit der bedachten Organisationen informiert, es ist auch wichtig für die Institutionen sich mal kennenzulernen und vielleicht die ein oder andere Gemeinsamkeit festzustellen. Am Nachmittag des 17. April war es dann wieder soweit, der KC Erbach/Odenwald lud zur offiziellen Übergabe der letzten Spenden ins Kirchencafé „Zum Bären“ ein. Bei einem Sektempfang konnten sich die Gäste bei den Kiwaniern über die Arbeit der weltweiten Servicecluborganisation informieren bevor Jeremias Schlesier mit seiner Posaune die Feier offiziell und beeindruckend eröffnete. Präsidentin Nina Schütz begrüßte eine Vielzahl von Gästen und begann die Früchte der letzten Monate zu übergeben. 200 € wurden an den Förderverein der Theodor-Litt-Schule gespendet für die Anschaffung von neuen Kletterschuhen, unterstützt von Kiwanier Moritz Krellmann und seinem Geschäft Odenwald Outdoor. Weitere 200 € für die Anschaffung von Schulbüchern in Arabisch wurden an die Grundschule in Höchst übergeben. Noch aus einer Weihnachtsaktion überreichte Nina Schütz eine Spende von 350 € an die Brückenschule, mit dem Geld soll das Material für die Handarbeitsklasse angeschafft werden. Durch die Geburtstagsfeier von Kiwanier Manfred Uhrig waren die nächsten beiden Spenden möglich, 500 € wurden an den Hilfsfond der Odenwälder Caritas für das Projekt „Kinder Willkommen“ überreicht. Über weitere 500 € freute sich das Erbacher Frauenhaus, das mit dem Geld neues Spielzeug für die beherbergten Kinder kaufen möchte.

Doch damit nicht genug, es gab noch etwas besonders. Draußen auf dem Kiwanisplatz 2016-04-15 15.52.21gegenüber dem Clublokal Erbacher Brauhaus hatte das eindrucksvolle Eliminate Zelt einen Platz gefunden und wartete auf die rund 30 Gäste. Extra angereist aus Wien war Gabriele Neumayr-Stof, Kiwanis Koordinatorin des Eliminate Projekts Europa 2 und Ruth Gabler Europäische Direktorin des Eliminate Projekts. Es wurde nämlich etwas ganz Besonderes gefeiert. Durch den 2013 gegründeten Verein „Mein Baum in meiner Stadt e. V.“ übernahm der Kiwanis Club Erbach/Odenwald im Namen des Eliminate Projekts die Patenschaft für das Bäumchen zwischen Kiwanisplatz und dem Sanitärhaus Stock. Der 2. Vorsitzende des Vereins Dipl. Forsting. Rolf Kohlhage bedanke sich beim Kiwanis Club für die Unterstützung und ging auf die Vereinshistorie ein die, zwar ähnlich kurz wie beim Odenwälder Kiwanis Club, aber ebenso rührig und erfolgreich ist. Gemeinsam mit Firmen und Privatpersonen ist das Ziel die Erhaltung und Pflege von Bäumen in der Erbacher und Michelstädter Innenstadt. Gemeinsam mit Club Präsidentin Nina Schütz und Gabriele Neumayr-Stof enthüllte Rolf Kohlhage dann die Stehle mit der neuen Plakette genau neben dem Baum.

Doch auch für Eliminate hatten die Erbacher Kiwanier einen Scheck dabei. Über 2.500 € sammelte der Club beim letzten Konzertnachmittag und dem Muschelessen im März für das internationale Projekt dass es sich zum Ziel gesetzt hat mütterlichen und frühkindlichen Tetanus auf der Welt zu eliminieren. Gabriele Neumayr-Stof bedanke sich bei den Clubmitgliedern für das tolle Ergebnis und die Idee dem Eliminateprojekt mit dem Baum ein Denkmal zu setzen. Der Club, dem auch der Deutsche Eliminate Koordinator Stefan Uhrig angehört, hatte sich im März 2014 verpflichtet über 18.000 € an das Projekt zu spenden und ist mit einer aktuellen Restsumme von unter 2.000 € seinem Ziel sehr nahe. Jeremias Schlesier schloss mit einem tollen Duett mit seinem Bruder David den offiziellen Teil direkt auf dem Kiwanisplatz und Präsidentin Nina Schütz bedankte sich herzlich bei den beiden jungen Künstlern für die tolle Begleitung des Nachmittags.

Bevor sich die Gäste und Kiwanier auf die vorbereitete Gulaschsuppe stürzten bedanke sich Nina Schütz beim Bärenteam für die bewährte Aufnahme und die tolle Bewirtung.

 

Kiwanis Initiative 2020 startet in die 2. Runde

logoEs ist wieder soweit! Wir im letzten Jahr suchen wir bis 15. September 2016 ein tolles Projekt für Kinder und/oder Jugendliche im Odenwald im Rahmen unserer Kiwanis Initiative 2020!

Alle Informationen dazu findet Ihr hier. Wir freuen uns auf viele Einsendungen!