Event

Von Dosen und Igeln

Veröffentlicht am
Die Erbacher Dose in der Odenwälder Landbäckerei umrahmt von Laub und Igel

Schon zum zweiten Mal war das Kiwanislogo in über 25 Erbacher Geschäften in der Weihnachtszeit zu sehen. Gemeinsam mit dem Erbacher Gewerbeverein sammlte der KC Erbach/Odenwald wieder Gelder um das Gewaltpräventionstheaterstück an den Erbacher Grundschulen finanzieren zu können.

Viele Mitglieder des Gewerbevereins nahmen wieder an der Aktion teil und so wurden bereits im November die Dosen mitsamt Aufstellern in der Erbacher Innenstadt verteilt. Vier Wochen später begann dann die Auszählung und es war schnell klar, dass wieder ein vierstelliger Betrag zusammenkommen wird. Bei der „Igelübergabe“ durfte dann die Schulleiterin der Schule am Treppenweg Isabelle Müller-Hofmann Gutscheine für die Aufführungen im Namen der beiden Schulen entgegennehmen. Zu Gast „beim Brand in Erbach“ durften Matthias Band, 2. Vorsitzender des Erbacher Gewerbevereins und Stefan Uhrig, Imm. Past-President des KC Erbach/Odenwald die Gutscheine überreichen und das Projekt auch ein wenig umschreiben. „Erbacher rückt gerade zusammen“, beschrieb Stefan Uhrig die vielen Vorgänge rund um die Modernisierung und Optimierung des Erbacher Stadtbildes. Da gehört es natürlich dazu, dass die Erbacher Organisationen ebenfalls zusammen arbeiten, in diesem Fall für das Wohle der Kinder.

Geheimsache Igel wird seit drei Jahren in Erbach und teilweise in Michelstadt von Kiwanis finanziert, ist aber ein bereits lange laufendes deutschlandweites Leuchtturmprojekt von Kiwanis. Dabei gehen die Schauspieler spielerisch auf Problemsituationen wie Gewalt, Erpressung und sexuelle Übergriffe ein. Besonders dabei: das Stück ist für die 2. und 3. Klassen geschrieben. Man sollte es nicht glauben, aber es gelingt tatsächlich die Kindern beizubringen „NEIN!“ zu sagen und sich in solchen Situationen entsprechend zur Wehr zu setzen.

Matthias Brand bedanke sich beim Kiwanisclub nicht nur für den Einsatz bei der Sammelaktion, sondern generell für das vielfältige Engagement, das mit der Igelübergabe das Ende des Kalenderjahres 2019 einläutet. Sicher ist man sich: Nächstes Jahr geht’s wieder los, wenn es heißt „Die Erbacher Dose ist wieder in Sachen Igel unterwegs!“

Event

Kiwanis in der Kellerei

Veröffentlicht am

Nach dem Mistelverkauf haben wir dieses Jahr ein neues Abenteuer angenommen: Ein Wochenende auf dem Michelstädter Weihnachtsmarkt für Glühwein, Kinderpunsch, Kaffee und Kuchen sorgen.

Bei den Vorbereitungen gab es durchaus Zweifel: Schaffen wir es, genug Mitglieder für die Schichten und zum Kuchenbacken zu bekommen? Die kiwanische Antwort war „Na klar!“ Und so konnten uns viele Besucher des Weihnachtsmarktes am 4. Adventswochenende im Kellereihof finden, wo wir einen gemütlich eingerichteten Schankraum mit Platz zum Sitzen zur Verfügung hatten.

Die Mitglieder hinter der Theke hatten auch immer gut zu tun, langweilig wurde es nie. Besonders schön waren die freundlichen Gespräche mit den Gästen.

Natürlich geht es uns nicht nur um den Spaß an der Sache – auch wenn das gerade im Ehrenamt sehr wichtig ist. Das Wochenende in Michelstadt brachte jedoch auch eine beachtliche Summe für das Montessori Kinderhaus ein (wieviel genau können wir noch nicht verraten 😉).

Nach diesem letzten Kiwanischen Event im Jahr 2019 freuen wir uns bereits auf viele spannende Moment 2020, mit unseren Clubfreunden, mit tollen Spendenzwecken, und natürlich mit euch!

Clubleben

Viele schöne Momente auf der Weihnachtsfeier

Veröffentlicht am
(v. l. n. r.) Nina Mäußler von der Elternintiative, Nina Schütz von Kiwanis, Reinhard Kübler von dem Ortsbeirat Ober Mossau und Präsident Jan Frischmann bei der Scheckübergabe

Geben ist seliger denn Nehmen. Unter dem Motto steht seit vielen Jahren auch die Weihnachtsfeier des Kiwanis Club Erbach/Odenwald. Traditionell werden an der Weihnachtsfeier auch die Spenden der letzten Aktionen zu übergeben. Nach der Begrüßung durch Präsident Jan Frischmann labten sich die Kiwanis erstmal an den leckeren Speisen des Clublokals, dem Erbacher Tennishotel. Während dem Essen gab es die ersten guten Nachrichten, die Kiwanis Mitglieder Karin Werry-Kredel und Manfred Uhrig erzielten bei ihrem alljährlichen Klassentreffen einen Erlös von 350 €, welche an die kirchliche Jugendmusikgruppe zur Anschaffung einer neuen Flöte gespendet wurden.

Nach dem Hauptgang durfte unsere Past-Präsidentin Nina Schütz den Ertrag aus dem Mistelzweigverkauf übergeben. Vom Ortsvorstand Ober-Mossau freuten sich Nina Mäußler und Reinhard Kübler über einen tollen Erlös von 1.500 €, welcher für die Sanierung des lokalen Spielplatzes genutzt wird.

Damit nicht genug, auch der Preisträger der 5. und damit letzten Runde der Kiwanis Initiative 2020 durfte sich freuen. Past-Präsident Stefan Uhrig, in dessen Jahr die letzte Instanz stattfand, überreichte die Siegerurkunde an Carsten Lehr vom Ortsbeirat Nieder-Kinzig. Die 1.000 €, welche in diesem Jahr von den Bären und Elefantenapotheken, der Firma Odenwald Outdoor, und drei privaten Spendern getragen werden, will der Ortsbeirat für seine Spielplatzinitiative nutzen, wie Carsten Lehr ausführte. Weitere gute Nachrichten für die Gemeinde in Nieder-Kinzig gab es gleich im Anschluss, eine Odenwälder Firma spendete 250 € an den Kiwanis Club; auch diese Spende wurde nach Nieder-Kinzig weitergeleitet. Zum Abschluss des offiziellen Teils präsentierte Nina Schütz, Lt. Governor der Kiwanis Division 4 Südhessen Stefan Uhrig mit einer Platinum Club Auszeichnung für besonderes Wachstum.

Dann war es auch schon Zeit für den Nachtisch. Viel Ruhe bleibt dem Erbacher Club nicht, schon am 4. Advent startet die nächste Aktion: der Kuchen- und Glühweinstand auf dem Michelstädter Weihnachtsmarkt. Dann, so Präsident Frischmann sei dann für dieses Jahr auch mal gut und wünschte damit allen Mitgliedern ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest.