Event

Lions-Kiwanis Benefiz-Golfturnier erspielt 14.500 €

Veröffentlicht am
Turniersieger Nils Reinhardt beim Abschlag an Loch 10

Das Feuerwerk der Golfbälle begann pünktlich um 11.00 Uhr. Die beiden Odenwälder Serviceclubs hatten für Samstag, den 25. Mai erneut auf die Landschaftsgolfanlage des Golfclub Odenwald ins Brombachtal eingeladen und für den guten Zweck abgeschlagen. Profitiert davon haben der Odenwälder Verein für krebskranke Kinder mit 12.000 € und das Kinderheim Finkennest mit 2.500 €.

Die gemeinsame Veranstaltung ist mittlerweile eine verlässliche Größe im Jahreskalender der beiden Clubs und durch die routinierte Organisation auch dieses Jahr wieder reibungslos verlaufen. Die Clubpräsidenten Stefan Uhrig (Kiwanis-Club Erbach/Odenwald) und Giovanni Buommino (Lions-Club Odenwald) haben daher gerne ein Lob an die Organisatoren Manfred Uhrig (Kiwanis), Jörg-Tom Ulm und Peter Jöckel (beide Lions) ausgesprochen.
Das Epizentrum des Turniers befand sich auch dieses Jahr wieder am Halfway House, wo die aufmerksamen Serviceteams beider Clubs für neuen Energieschub sorgten: Für Speisen und Getränke war gesorgt, aber auch ein aufmunterndes Wort für die engagierten Sportler, zur rechten Zeit, war fallweise angebracht.

Alle 46 Spieler waren an diesem Tag mächtig in Fahrt. So konnte das Turnier im Zeitplan pünktlich beendet werden, um mit der Preisverleihung zügig fortzufahren. Auch und gerade die sportlichen Ergebnisse des Tages konnten sich wieder sehen lassen. Es musste wohl ein gutes Omen für den überraschten Turnierteilnehmer Nils Reinhardt gewesen sein, als die Standbesatzung des Kiwanis-Versorgungspavillions am frühen Nachmittag mit einem  Geburtstagsständchen aufgewartet hatte. Er ging als Sieger aus dem Turnier hervor.

Der Dank der beiden Präsidenten galt schlussendlich aber nicht nur den engagierten Spielern, sondern auch den vielen emsigen Clubmitgliedern, die den organisatorischen Rahmen vorbildlich umgesetzt hatten. Und er galt den vielen Sponsoren für deren bemerkenswerten Spendenbeitrag. Alles in Allem ein gelungene Charity-Veranstaltung, die nächste Jahr sicher eine Fortsetzung finden wird.

Die Spendenempfänger:
Kinderheim Finkennest

www.kinderheim-finkennest.de:  „Das Finkennest ist ein Kinderheim in Höchst im Odenwald. Die Familie Nürnberger und viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geben hier 24 Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen geistigen und körperlichen Behinderungen ein Zuhause. Unter dem Leitsatz „Leben helfen, statt Funktionieren lernen“ werden die Kinder auf das Leben als Erwachsene vorbereitet oder – wenn unheilbar krank – im Sterben begleitet.“ Vertreten durch Lore Nürnberger.

Verein für krebskranke Kinder Odenwald e.V.
www.vkko.org: „Jährlich erkranken in der Bundesrepublik etwa 2000 Kinder und Jugendliche neu an Leukämie oder bösartigen Tumoren. Früher starb fast jedes Kind an dieser heimtückischen Krankheit. Dank der enormen Fortschritte in der Medizin können wir heute davon ausgehen, dass mehr als die Hälfte der erkrankten Kinder erfolgreich behandelt werden kann. Bei manchen Krebsarten können sogar schon 70-80 % der Kinder nach fünfjähriger Remissionszeit als geheilt angesehen werden. Aber bis dahin ist es oft ein beschwerlicher Weg. Auch sind Nebenwirkungen und Folgeschäden oft der Grund führ eine Jahrzehnte lange Begleitung unsererseits“. Vertreten durch Volker Scheuermann.

Hier der Link zum Artikel im Odenwälder Echo

Hier noch ein paar Eindrücke aus dem Turnier

Clubleben

Kiwanis strahlt – und wie!

Veröffentlicht am
Vom 09. – 12. Mai fand in Kalkar die jährliche Kiwanis Deutschland Convention statt. Die Erbacher Kiwanis waren auch mit dabei!

Was ist eine Convention? Das Wort kommt von dem lateinischen „convenire“ und heißt „zusammenkommen“. Und das ist genau das was am zweiten Maiwochenende im Vergnügungspark Wunderland Kalkar passiert ist. Kiwanisfreundinnen und Kiwanisfreunde aus ganz Deutschland kamen zusammen. Seit der Gründung des KC Erbach/Odenwald nahmen die Odenwälder Kiwanis an allen Conventions teil, aber dieses Mal war es was ganz Besonderes. Ein kleiner Bericht von Nina Schütz und Stefan Uhrig.

(mehr …)
Clubleben

Neuer Präsident beim Kiwanis Club Erbach

Veröffentlicht am
Jan Frischmann übernimmt die Leitung des Clubs im kommenden Amtsjahr 2019/2020.

Erbach – Die Börsen reagierten nervös. Denn es gibt einen Wachwechsel im Vorstand des Kiwanis-Club Erbach/Odenwald und der neue Clubpräsident Jan Frischmann ist bei den Medien und der Kiwanis-Fangemeinde noch nicht ausreichend bekannt. Das wird sich aber schnell ändern, denn ihm steht ein Team erfahrener und bewährter Vorstandsmitglieder zur Verfügung. Er löst Stefan Uhrig als aktuellen Präsidenten ab, der als Past-Präsident weiter zur Verfügung steht.

In der Mitgliederversammlung am 16. April 2019 wurde der 33 jährige Jan Frischmann einstimmig zum Präsidenten für das kommende Amtsjahr gewählt. „Ich habe mich sehr über die einstimmige Wahl gefreut und werde mich mit meinem ganzen Engagement für den Kiwanischen Gedanken einsetzen.“, erklärte der frisch gewählte Präsident. Bis zur Charterübergabe im Oktober hat er dazu noch etwas Zeit, die er momentan auch gut nutzen will, um seine Promotion im Fach Mechanik erfolgreich abzuschliessen.

Zur Seite stehen ihm im Vorstand Heidemarie Völker (Vize-Präsidentin), Stefan Uhrig (Past-Präsident), Laura Wamsser (Sekretariat), Birgit Thiemer (Schatzmeisterin), Dr. Stefanie Uhrig (Presse), Jörg Thiemer (Charity), Heinz-Peter Aulbach (Wachstum) und Manfred Uhrig (Koordinator).

Vor der Neuwahl mußte der alte Vorstand zunächst entlastet werden, was einstimmig erfolgt ist. Die Präsidentin des Clubs Sabrina Thömmes – Amtsjahr 2017/2018 – konnte in ihrem Rückblick auf viele erfolgreiche Projekte verweisen, steigende Mitgliederzahlen und eine durch die Schatzmeisterin Birgit Thiemer hervorragende Führung der finanziellen Angelegenheiten. Das Motto ihrer Amtszeit „Tue Gutes für Kinder“ ist damit aufgegangen, auch und gerade durch die Vielzahl von vielen Unterstützern.

Auch die Kontinuität im Vorstand des Fördervereins des Kiwanis-Club Erbach/Odenwald spricht für die positive Vereinsentwicklung – zeitgleich zur Wahl des Clubpräsidenten oder der Präsidentin wurde ein neuer Vorstand für den Förderverein gewählt. So wird der Förderverein in bewährter Vorstandsbesetzung im neuen Amtsjahr weitergeführt: Durch die Präsidentin Jutta Wamsser, unterstützt durch Heinz-Peter Aulbach als Vizepräsident, Birgit Thiemer als Schatzmeisterin und Nina Schütz als Sekretärin.

Vor der Neuwahl konnte die Präsidentin des Fördervereins in ihrem Bericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr nur Positives anmerken und bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. „Besonders gefreut hat es mich aber auch, dass wir immer mehr aktive Mitglieder haben, die uns bei den Projekten unterstützen können“, so Jutta Wamsser. Die Entlastung des alten Vorstandes erfolgte einstimmig.

Der neue Vorstand des Clubs nimmt zum 1. Oktober 2019 seine Arbeit auf. Bereits jetzt sind schon wieder viele Charity-Veranstaltungen in Planung, um mit den Spenden und Aktionen Kinder- und Jugendprojekte gezielt zu fördern.