Event

Drei „R“ für einen guten Zweck

Unter dem Motto „Rehgulasch, Rotkraut und Rotwein“ lud der Kiwanis Club Erbach/Odenwald am 25. September zu einem Charity Rehessen in das Kirchencafé „Zum Bären“ ein.

websiteDas gute Wetter und über 25° Außentemperatur passten zwar nicht ganz zum ersten Charity Wildessen des KC Erbach/Odenwald, doch ansonsten passte an diesem Abend alles. Fast 50 Gäste genossen drei Gänge rund um das „Odenwälder Reh“ bei toller Stimmung und der ungebrochen wunderschönen Atmosphäre in dem alten Erbacher Gasthaus. Kiwanier Moritz Krellmann brachte die Idee ins Spiel und kümmerte sich um die Beschaffung des Rehs, Hauptorganisator Manfred Uhrig und sein bewährtes Bärenkochteam waren für die reibungslose Umsetzung verantwortlich. Präsidentin Nina Schütz, für die das Rehessen die letzte offizielle Veranstaltung als Präsidentin darstellte, turnusgemäß wird das Amt Ende September weitergegeben, freute sich über den regen Zuspruch und hatte auch tolle finanzielle Ergebnisse zu präsentieren. Der ev. Stadtkindergarten darf sich über eine Spende von 550 € für die Neuanschaffung eines Klettergerüstes freuen, auch aus dem Erlös des gemeinsamen Spanferkelessens mit dem Lions Club Odenwald überreichte Nina Schütz außerdem einen Scheck über 1.000 € an das Kiwanische Großprojekt Eliminate. Ebenfalls aus dem Erlös des Spanferkelessens wurden 300 € an das Projekt „Flüchtlingspaten“ des Lions Club Odenwald gespendet. Lions Präsident Dr. Heinrich Fischer betonte die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Clubs und freute sich bereits sichtlich auf die nächsten gemeinsamen Events. Für die Kiwanier geht das aktuelle Geschäftsjahr zwar nun zu Ende, man ist dennoch schon mit voller Manpower in der Organisation der nächsten Events, wie das Muschelessen und der Mistelzweigverkauf. Natürlich durfte auch die Werbung für das Weihnachtskonzert „Freu` Dich auf Weihnachten“ nicht fehlen, wofür schon viele Karten verkauft sind.