Veröffentlichung

Drei Spenden in dunklen Zeiten

Die Coronakrise breitet sich weiter aus. Auch in unserem Kiwanis Club ist das Clubleben vollständig zum Erliegen gekommen. Das heißt aber nicht, dass wir nicht handlungsfähig sind. Als einer der ersten Kiwanis Clubs in Deutschland hat der KC Erbach/Odenwald schon kurz nach der Gründung mehrere WhatsApp Gruppen gegründet. So können auch ohne Kontakt Entscheidungen schnell getroffen werden. Das ist nun wichtiger denn je!

So konnten wir auf kurzem Dienstweg folgende Spenden freigeben:

  • 200 € haben wir an die Generationenhilfe Oberzent gespendet, die Spenden für den kleinen Lenn sammeln, der an Leukämie erkrankt ist. Auch wenn alle nur von Corona reden ist es uns wichtig auch solche Einzelschicksale zu unterstützen.
  • Weitere 300 € gingen dem THW Ortsverband Michelstadt zu, die damit Gerätschaften für die Kinder- und Jugendabteilung anschaffen. Das THW leistet im ganzen Land, und auch international wichtige Arbeit, und das geht nur mit einer aktiven Jugendarbeit!
  • Die größte Spende von 500 € erhielt der Verein Abaana Afrika e. V.. Der Verein unterstützt eine Schule in Afrika. Die Auswirkungen des Corona Virus sind auch hier zu spüren und das nicht zu knapp. Durch die Schließung der Schulen erhalten viele Kinder nun keine täglichen Mahlzeiten mehr. Durch diese Spende können viele Familien für die nächsten 4 Wochen ernährt werden.

Wir hoffen durch diese Spenden natürlich auch andere Clubs und Menschen zu motivieren sich auch in diesen Zeiten für die Kinder dieser Welt zu engagieren. Keep Smiling!