ClublebenEvent

Weihnachtsfeier 2017

Die Weihnachtszeit ist für jeden Kiwanisclub eine recht stressige Zeit. Gerade in Erbach stemmen die Mitglieder vor dem Fest noch eine Menge Arbeit für den Mistelzweigverkauf oder kleinere aber nicht minder erfolgreiche Aktionen.

Doch jeder weiß, die Weihnachtsfeier kommt, und die Spendenempfänger werden von ihrer Arbeit erzählen, was immer ein ganz besonderer Moment ist.

Club Präsidentin Sabrina Thömmes lies sich für die Weihnachtsfeier dieses Jahr etwas Besonders einfallen. Bei einem Glühweinempfang in Webers Karpfenteich fanden die Mitglieder und Gäste einen Weihnachtsbaum der nicht nur mit Christbaumkugeln sondern auch mit Schecks geschmückt war.

Gleich zu Beginn wurden die letzten Spendenempfänger mit den Schecks bedacht. Eine Delegation der SEG Jugendgruppe des DRK Erbach bedankte sich für 1.500 €, welche beim Mistelzweigverkauf zusammen gekommen waren. Von dem Geld sollen nicht nur Ausflüge der beiden Jugendgruppen finanziert werden, sondern auch Infomaterial für die Kleinen. Der zweite Scheck über 1.000 € üer die Kiwanis Initiative 2020 ging an den ev. Kindergarten in Bad König. Das Geld soll für eine Werkbank investiert werden, dass die Kinder gesammeltes Naturmaterial auch verarbeiten können.

Die bei einem Klassentreffen der Mitglieder Karin Werry-Kredel und Manfred Uhrig zugekommenen 500 € gingen an die Nothilfe der Diakonie. Hier wird das Geld für hilfsbedürftige Familien verwendet.

Bevor die Kiwanier das Essen genießen konnten gab es aber noch zwei wichtige Programmpunkte. Sabrina Thömmes begrüßte das 38. Mitglied des Kiwanis Club Erbach/Odenwald. Moritz Krellmann, der sich seit Beginn der Mistelaktionen als Cheforganisator verdient gemacht hat wurde außerdem von Präsidentin Sabrina Thömmes im Beisein des Chairman ELIMINATE Deutschland mit dem Walther-Zeller-Fellowship ausgezeichnet.

Nun ist es für die Kiwanier Zeit ein wenig zur Ruhe zu kommen, die ersten Events für das nächste Jahr sind bereits terminiert, die kleine Pause zwischen den Jahren wird daher gut genutzt!

Hier der Link zum Presseartikel