Veröffentlichung

Super Stimmung beim Benefiztennis

Bereits zum 12. Mal, zum dritten Mal unter den Flaggen von Lions und Kiwanis führten die beiden Clubs am 25. März das alljährliche Benefiztennisturnier in der Erbacher Tennishalle aus. Mit 46 Meldungen war das Turnier fast komplett ausgebucht, und das obwohl viele Stammspieler durch Ferienbeginn und Grippe ausgefallen waren. Das Orgateam bestehend aus dem Orgateamleiter Manfred Uhrig, dem Charity Beauftragten Jörg Thiemer, dem Lions Freund Peter Jöckel und der Turnierleitung KF Laura Wamsser arbeitete wieder ganze Arbeit und schaffte den tollen Rahmen um das professionell organisierte Tennisturnier. Für viele Teilnehmer gehört das Turnier fest zum Start der Tennissaison. In diesem Jahr waren besonders viele sehr gute Spieler dabei, teilweise aus Darmstadt angereist, sodass die pausierenden Spieler tolle Action auf Platz 1 zu sehen hatten. Auffällig ist bei dem Turnier wie immer die hohe Anzahl an Jugendspielern und den gemischten Doppeln, generationsübergreifendes Tennis ist ein wichtiger Aspekt des Turniers.

Das sportliche Ergebnis konnte sich sehen lassen, das sehr gut ausgestattete Turnier wartete mit tollen Preisen auf. Freuen konnten sich: Ute Krieger-Griebe (Siegerin Damen 1), Bianca Buffleb (Siegerin Damen 2), Felix Mertens (Jugend), Stefan Uhrig (Herren 2) und Frank Buffleb (Herren 1).

Natürlich stand jedoch der soziale Aspekt im Vordergrund, wie auch der erste Kreistagsabgeordnete Oliver Grobeis bei der Begrüßung betonte. Durch die Teilnahmegebühren, Sponsoren, Spendern und dem Auffüllen der Turnierkasse durch den Lions Club Odenwald sind dieses Jahr wieder tolle 2.500 € zusammengekommen. Die Präsidenten der beiden Service Clubs Michael Weimar (Lions) und Sabrina Thömmes (Kiwanis) bedankten sich bei dem Orgateam und allen treuen Mitspielern für den tollen Nachmittag. Ein weiterer Dank ging an das Team des Tennishotel Leu, welches die Halle wie jedes Jahr dankenswerterweise kostenlos zur Verfügung stellt.

Der Erlös wurde auch in diesem Jahr aufgeteilt. Die Hälfte des Erlöses wurde an das Erbacher Frauenhaus gespendet, vertreten durch Frau Dröse, die für einen Neubau derzeit auch finanzielle Mittel benötigen. Die andere Hälfte spendeten die beiden Organisationen an des Sternkinderzentrum Odenwald e. V. welches von Frau Hohenstein und Herrn Schmidtke vertreten war.