EventVeröffentlichung

Spiel, Satz, Sieg für den guten Zweck

Beim ersten Benefiztennisturnier in freier Luft kommen 3.000 € für wichtige Zwecke zusammen.

Bereits zum zweiten Mal musste das traditionelle Hallenturnier des Lions Club Odenwald (LC) und des Kiwanis Club Erbach/Odenwald (KC) im Frühjahr pandemiebedingt ausfallen. Zwar konnte trotzdem eine Spende für die Brückenschule generiert werden, doch nun war es wieder Zeit den Schläger zu schwingen. Als der Tennisclub Blau-Rot Erbach e. V. (TCBR) anbot, die Anlage für ein Sommerturnier zu nutzen, wurde nicht lange gefackelt. Klar war schnell, dass das Turnier in der Wiesenmarktszeit auch die entsprechende Ausstattung haben musste: Schmuckerbier aus dem Holzfass und die beliebten Original Schinderhannes Schwenksteaks boten einen passenden Rahmen am Samstag dem 24. Juli, Wiesenmarktssamstag halt.

Die Organisatoren Ulrich Schwöbel (TCBR), Peter Jöckel (LC) und Manfred Uhrig (KC) freuten sich über den Erlös für den guten Zweck: Ganze 3.000 € konnten durch viele Sponsoren, Teilnehmerbeträge und Spenden zusammengetragen werden.
So konnte sich Sandra Veigl von der Beratungsstelle für Erziehung Odenwald über einen Scheck über 2.500 € für einen Elternworkshop zum Thema Mobbing freuen – ein Vorhaben, das sehr gut in die Gewaltpräventionsprojekte von Kiwanis Deutschland passt. Kurz vor dem Turnier entschieden die beteiligten Clubs, weitere 500 € aus dem Erlös an den Kiwanis Club Nordeifel e. V. zu spenden, in dessen Ort durch die Flutkatastrophe nicht nur Schulen und Kindergärten in Mitleidenschaft gezogen wurden, auch das Jugendzentrum wurde extrem beschädigt. „Es war und klar, dass wir auch bei unseren Veranstaltungen aktiv werden müssen, um den Menschen dort schnell und unkompliziert zu helfen“, war sich das Orgateam einig.

Sportlich ging es bei dem spaßigen Doppelturnier richtig rund. Bei der Jugend belegte Alina Luft den ersten Platz, bei den Damen 1 teilten sich Jutta Wamsser und Andrea Hegele den Sieg. Silke Reimer gewann in der Kategorie „Damen 2“. Sieger der Herren waren Max Pilger (Herren 1) und Tom Weyrauch (Herren 2).

Erster Kreisabgeordneter Oliver Grobeis bedankte sich bei den Präsidenten der Clubs Ulrich Schwöbel (TC), Dipl. Ing. FH Ulrich Demuth (LC) und Dr. Jan Frischmann (KC) und natürlich bei dem Orgateam für das starke Engagement für die Kinder und Jugendlichen in der Region und darüber hinaus. Mit dem Tennisturnier endet der sportliche Sommersprint der Wohltätigkeitsevents im Odenwald. Gemeinsam mit den beiden Golfturnieren in Brombachtal und Vielbrunn kamen in 35 Tagen über 25.000 € zusammen.