Clubleben

Walter Zeller Award für unsere Gründungspräsidentin

Veröffentlicht am

IMG_25268878587881Trotz der verkürzten Amtszeit brach die Gründungspräsidentin des Kiwanis Club Erbach/Odenwald zeitlich und finanziell viele Rekorde. Für die hervorragende Arbeit wird sie nun vom Club geehrt.

Vor einem Jahr erst gründeten 16 Menschen aus dem Odenwald unter der Führung der Gründungspräsidentin Stefanie Uhrig den Kiwanis Club Erbach/Odenwald. Seit der Gründung hat sich unheimlich viel getan, der Club ist inzwischen auf 25 Mitglieder gewachsen und hat bereits im ersten Jahr eine fünfstellige Summe an regionale und internationale Projekte gespendet. „Das wäre alles so nicht möglich gewesen ohne eine engagierte, kompetente und charmante Präsidentin“ sprach der aktuelle Präsident Heinz-Peter Aulbach beim Clubmeeting am 18. November. Nicht nur das Clubleben sei auf einem guten Weg, auch die Events die im ersten Jahr durch die Präsidentin ins Leben gerufen wurden seien durch die Bank weg tolle Erfolge gewesen. Zumal ist der Club inzwischen auch international bekannt, so war eine Delegation des Clubs kürzlich sogar bei der Charterfeier eines Clubs in der Nähe von Wien anwesend, und sogar nach Kanada bestehen enge Kontakte und ein reger Austausch. Um all diese Errungenschaften in so kurzer Zeit zu würdigen, verlieh Präsident Aulbach der Gründungspräsidentin im Rahmen eines Clubmeetings die Walter Zeller Medaille für besondere Leistungen für Kiwanis im Namen der Mitglieder des jungen Clubs. Walter Zeller hatte in den 40er Jahren den finanziellen Grundstein für die internationale Kiwanis Foundation gelegt. Seitdem werden besonders engagierte Kiwanier mit dieser Ehre ausgezeichnet. Stefanie Uhrig, die seit dem Amtswechsel Anfang Oktober das Ressort Wachstum ausfüllt bedankte sich für diese besondere Auszeichnung als auch für die tolle Arbeit der Mitglieder und des Vorstandsteams. Passenderweise wurde im gleichen Meeting auch ein neues Mitglied aufgenommen, so sieht sich der Club auch für die arbeitsreiche Zukunft mehr als gewappnet. Bereits am 26. November findet das Kikeriki Theater in der ausverkauften Werner-Borchers-Halle statt, und ab dem 29. November startet der Mistelzweigverkauf auf dem Erbacher Weihnachtsmarkt

Hier der Bericht aus dem Odenwälder Echo

Veröffentlichung

Vielen Dank!

Veröffentlicht am

Liebe Freunde des Kiwanis Club Erbach/Odenwald,

auch wenn das Wetter noch nicht wirklich weihnachtlich ist, lassen die Regale in den Supermärkten bereits den ersten Hauch von Weihnachtsstimmung aufkommen. Für uns beginnt die Zeit in der wir auf unser erstes Jahr als Kiwanis Club im Odenwald zurückschauen. Wir haben viel geschafft, natürlich mit vielfältiger Hilfe unserer Partner und Unterstützer, haben aber auch noch viel vor.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen um Ihnen allen für die Hilfe zu bedanken die wir in den vergangenen Monaten erhalten haben. Das Engagement eines Service Clubs kann immer nur so stark sein wie das Unterstützungsnetzwerk welches ihn umgibt. Wir konnten in unserem Gründungsjahr über 11.000 € an mildtätige Zwecke verteilen. Von diesem Geld profitieren in der Hauptsache Kinder und Jugendliche aus unserem schönen Odenwald. Auch konnten wir unser internationales Projekt ELIMINATE unterstützen. Unser Club hat sich bereits fest im Odenwald etabliert und ist auch über die Grenzen hinaus in der Kiwanis Familie zu großer Bekanntheit aufgestiegen.

Bevor auch der Kiwanis Club um den Jahreswechsel ein paar Tage der Ruhe genießt, haben wir aber noch zwei Aktionen geplant auf die wir gerne hinweisen möchten. Zum einen verkaufen wir an allen Adventswochenenden jeweils samstags zwischen 17:00h und 19:00h Odenwälder Mistelzweige auf dem Erbacher Weihnachtsmarkt, gegenüber der Stadtkirche neben dem Gasthaus „Zum Bären“. Zum anderen haben wir uns ein Projekt unserer Freunde in Bensheim abgeschaut und bieten einen Kiwanis Wein an. Ein feinherber Blanc de Noir mit exklusivem Etikett. Der Erlös der Flasche kommt unserem ELIMINATE Projekt zu Gute. Diese Flasche eignet sich auch hervorragend zum Verschenken; weitere Informationen hierzu finden Sie auch auf unserer Internetseite im Bereich „Kiwanis Aktiv“.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien noch einen möglichst sturmfreien November und eine schöne Vorweihnachtszeit.

Ihre Freunde vom Kiwanis Club Erbach/Odenwald

Event

Aus Miesmuscheln werden Gutmuscheln

Veröffentlicht am

Es gibt vielfältige Arten Geld für gute Zwecke zu sammeln. Die schönsten sind immer die, die allen Teilnehmern Spaß machen und den Menschen auch etwas bieten. Nach diesem Prinzip arbeitet auch der Kiwanis Club Erbach/Odenwald. Neben sportlichen und kulturellen Angeboten hat der Kiwanis Club am 14. Oktober zum zweiten mal in diesem Jahr das Muscheln4Charity im Kirchencafé „Zum Bären“ in Erbach veranstaltet. Mit knapp 50 Teilnehmern war die Veranstaltung mehr als ausverkauft, dementsprechend konnte der Club auch mit Hilfe von Sponsoren 1.500 € erwirtschaften. Das Konzept ist und bleibt einfach, jeder Gast bezahlt seinen Beitrag und erhält drei Gänge, wobei der Hauptgang aus Miesmuscheln in zwei verschiedenen Soßen besteht, und das soviel wie man Essen kann. Durch den Einsatz der Sponsoren wie Getränke Mohr, Gemüse Stegmüller und einiger Privatpersonen können die Einnahmen 1:1 weiter gegeben werden. Einen Scheck über 500 € konnte die Evangelische Kirchengemeinde für das diesjährige Krippenspiel entgegennehmen, einen stattlichen Betrag von 1.000 € nahm der Charity und ELIMINATE Beauftragter des Kiwanis Clubs Stefan Uhrig entgegen. Mit diesen 1.000 € können über 650 Mütter und Babies durch den weltweiten Einsatz von Kiwanis und Unicef gegen mütterlichen und frühkindlichen Tetanus geimpft werden. Präsident des Kiwanis Clubs Heinz-Peter Aulbach bedankte sich bei den Köchen und dem Serviceteam für den tollen Einsatz und machte schon auf das nächste Muscheln4Charity im Frühling aufmerksam, weiterhin ist man natürlich wie immer dankbar über die fruchtbare und freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem Bärenteam. Auch die Gäste waren mit dem Abend rundum zufrieden, da es offensichtlich auch keine Gäste mit Knoblauchallergie gab.

Wir danken auch vor Allem unseren Sponsoren:

Unbenannt-1hülyaZurich_CMYKsparkasse

Clubleben

Charterübergabe 2014

Veröffentlicht am

„Neue Besen kehren gut“ könnte das Motto hinter dem jährlichen Wechsel der Führungsspitze bei den großen Servicecluborganisationen sein. Während bei dem Deutschen Kiwanis Dachverband die Zügel von Bensheim in den hohen Norden wechseln, bleibt das Präsidentenamt beim Kiwanis Club Erbach/Odenwald in der Kreisstadt. Bei der feierlichen Übergabe der Gründungsurkunde, auch Charter genannt, am 2. Oktober im Clublokal Erbacher Brauhaus übernahm Heinz-Peter Aulbach die Führung des jungen Clubs von Gründungspräsidentin Stefanie Uhrig. Mit viel Freude ließ Stefanie Uhrig die letzten 10 Monate, der Club war erst Ende November 2013 gegründet worden, Revue passieren. Mit vielen Aktivitäten wie Muschelessen, Golfturnier und Spendensammlungen konnten über 11.000 € an Spenden ausgeschüttet werden, die vor allem Kindern in der Region zu Gute kamen. Aber auch internationale Projekte wie der Malala-Fund und das gemeinsame Großprojekt von Kiwanis und Unicef gegen den Kampf von Tetanus im Mutterleib konnten erfolgreich unterstützt werden. Dies gemeinsam mit der mehr als positiven Mitgliederentwicklung zeige, dass der Club von Anfang an den richtigen Weg eingeschlagen hatte. Heinz-Peter Aulbach lobte das Team um die scheidende Präsidentin für die tolle Arbeit die bereits ein halbes Jahr vor der eigentlichen Gründung begann. Besonders die rekordverdächtig schnelle Aufnahme in die internationale Kiwanis Familie sei ein Zeichen für die unermüdliche Arbeit der Präsidentin und des Vorstandes. Für das kommende Kiwanische Geschäftsjahr 2014/2015 versprach Aulbach die erfolgreichen Formate weiterzuführen, so stehe bereits das nächste „Muschelevent“ vor der Tür, aber auch neue Veranstaltungen und Aktivitäten auf die Beine zu stellen um die Unterstützung für Kinder in der Region und der Welt weiter auszubauen. Zu dem bisherigen Vorstand gesellt sich Nina Schütz, als Vize- und Incomingpräsidentin, die im nächsten Jahr um diese Zeit die Charter von Heinz-Peter Aulbach übernehmen wird. Das Resort Wachstum, welche vom Charity Beauftragten Stefan Uhrig in den ersten Monaten mitgetragen wurde, geht nun ab an Stefanie Uhrig. Die restlichen Vorstandsämter bleiben mit Ralf Magerkurth als Schatzmeister, Marion Helm als Sekretärin und Jutta Wamsser als Vorsitzende des Fördervereins unverändert. Obwohl schon viel geschafft wurde, nahm der neue Vorstand die gute Stimmung und die positiven Impulse der Mitglieder während der Feierstunde als Motivation für die kommenden 12 Monate auf. Es wartet weiterhin viel Arbeit auf die 24 Mitglieder.