EventVeröffentlichung

Muscheln4Charity: Auftakt zum neuen kiwanischen Jahr ein voller Erfolg

Es gibt Momente, da muss ein Team reibungslos funktionieren, sich gut verstehen – und dann kommt etwas Tolles dabei heraus. Alles passte am Dienstag beim Muscheln4Charity: Sowohl die Gäste als auch das Service-Team hatte Spaß.

Schon beim Eintreten bekam man die leckeren Düfte in die Nase, und einen Sekt in die Hand. Auf den Tischen stand die berüchtigte Aioli mit Baguette bereit. Und so nahm der Abend seinen Lauf, mit Muscheln in Weißwein- oder Tomatensauce, gefolgt von verschiedenen Dessert-Variationen.

Natürlich ging es bei Muscheln4Charity wie immer nicht nur um das Essen. In diesem Jahr konnten wir eine tolle Summe von 3.000 Euro spenden. Die Hälfte ging an die Jugendfeuerwehr in Erbach. Regina Stellwag aus dem Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde erklärte warum: Im letzten Jahr hatte die Erbacher Feuerwehr einen großen Anteil daran, dass der Schwelbrand auf dem Dachboden des Kirchencafés keinen noch größeren Schaden anrichten konnte. Die Gemeinde und Kiwanis möchten sich dafür ganz besonders bedanken.

Ganz im Sinne des Event-Splittings spendeten wir die anderen 1.500 Euro an das Heim für Straßenkinder in Arequipa und Cusco in Peru, Casa Verde. Martina Vetter, die Koordinatorin der Kinderpatenschaften, nahm den Scheck entgegen und bedankte sich für die Unterstützung. Das Projekt Casa Verde liegt dem KC Erbach/Odenwald besonders am Herzen, zumal zwei Mitglieder die Einrichtungen in Peru bereits besucht haben und auch als Paten ein Mädchen dort unterstützen. So wissen wir aus erster Hand, wie die Spenden verwendet und die Kinder gefördert werden.

Dass der Abend so entspannt und fröhlich ablief, ist vor allem Orgateam-Leiter Manfred Uhrig und seinem Team zu verdanken. Die Kiwanier*innen und befreundete Helfende in der Küche und im Service leisteten gute Arbeit – und so freuen wir uns nun schon auf die Frühlings-Edition!

Damit ihr keine Veranstaltungen verpasst: Hier geht es zu unserem Terminkalender.