EventVeröffentlichung

„Misteln, Misteln, Misteln“…

Präsident Dr. Jan Frischmann (links) hilft einem Mistelzweig beim Besitzerwechsel

…tönte es aus der Garage des Kirchencafé „Zum Bären“. Wir Kiwanis legten uns mächtig ins Zeug, mit Erfolg: rund 1.300 Euro kamen für den Spielplatz in Mossautal zusammen.

Von Sprüchen wie „mit Kussgarantie“ bis hin zu Gästen aus dem Kiwanis Distrikt-Vorstand, die sich einen Mistelzweig dekorativ auf den Kopf setzten – kreativ waren die Standhüter in jedem Fall. So konnten sie selbst an Tagen mit Dauerregen viele Misteln an glückliche Käufer weitergeben.

All das war wie immer nur möglich durch den Einsatz vieler Kiwanis Mitglieder. Allen voran Moritz Krellmann, der den Stand mit der passenden Dekoration ausstattete und gemeinsam mit Thao Nguyen für die erste Fuhre Misteln sorgte. Eine zweite Runde Misteln-schnippeln erledigte Nina Schütz mit dem legendären „Papa“ Schütz. Dazu besetzten viele begeisterte Kiwanis den Stand, in Schichten, damit sich jeder wieder rechtzeitig aufwärmen konnte.

Natürlich musste niemand zu sehr frieren: Für Glühwein- oder Kinderpunschnachschub war stets gesorgt. Da konnte man auch mit einem Augenzwinkern darüber hinwegsehen, dass manche Leute in Erwartung von Bratwürsten oder gar Muscheln in die mistelbeladene Garage lugten.

Am letzten Adventswochenende machen wir uns noch einmal zu einem Standdienst auf, diesmal allerdings im Kellereihof in Michelstadt. Dort gibt es dann leckeren Glühwein, Kuchen und Plätzchen direkt bei uns. Somit bleibt nur, aufzupassen, dass die Kiwanis selbst zu große Mengen ihrer Waren konsumieren…