Es ist wieder Muschelzeit

Der Kiwanis Club Erbach/Odenwald richtet das 6. Muscheln4Charity im Kirchencafé „Zum Bären“ in Erbach aus und erwirtschaftet 2.300 € Erlös für gute Zwecke.

Kaum wurde das Präsidentenamt Ende September weitergegeben, stand auch schon die erste Veranstaltung auf dem Plan. Schon zum 6. Mal unter Kiwanisflagge wurde das Muscheln4Charity ausgerichtet. In gemütlicher und lockerer Atmosphäre servierten die Köche um Orgateamleiter Manfred Uhrig Miesmuscheln in zweierlei Soßen samt Vorspeise und Nachtisch. Wie bei den vergangenen Muschelevents freuten sich die Erbacher Kiwanier über ein volles Haus mit über 80 verkauften Karten. Der neue Präsident des Kiwanis Club Erbach/Odenwald Jörg Thiemer aus Bad König/Zell begrüßte die Gäste und bedanke sich gleichzeitig bei den vielen Stammgästen, die dem Event von Anfang an treu waren. Auch dieses Mal war es gelungen, die Kosten fast vollständig über Sponsoren abzudecken, sodass wieder ein toller Erlös zustande kam. Nach der Hauptspeise übergab Thiemer sodann zwei Schecks. Freuen durfte sich der ev. Kindergarten im Erbacher Städtel über einen Scheck von 500 €, der zum Neubau des Klettergerüsts beitragen soll. Als Vertreter des Kirchenvorstandes nahm Regina Stellwag die Spende entgegen und betonte die gute Zusammenarbeit zwischen der Kirchengemeinde und dem Kiwanis Club. Aber auch das internationale Engagement kam nicht zu kurz. Als Vertreterin von Kiwanis Deutschland und des Eliminate Projekts nahm Dr. Stefanie Uhrig, verantwortlich für die Pressekoordination zwischen Kiwanis und Unicef Deutschland, einen Scheck über 1.800 € entgegen. Uhrig führte aus, dass der Kiwanis Club Erbach/Odenwald erst kürzlich eine Verpflichtung aus März 2015 erreicht habe, umgerechnet knapp 600 € pro Mitglied an das Kiwanische Großprojekt Eliminate zu spenden. Damit habe jedes Mitglied 400 Frauen und deren Kinder gegen mütterlichen und frühkindlichen Tetanus geschützt. Der junge Erbacher Kiwanis Club gehört damit zu einem kleinen Kreis von besonderen Clubs in Deutschland, der sich besonders für das internationale Projekt einsetzt, ohne dabei den Fokus auf regionale Projekte zu verlieren. Ein Beispiel hierfür ist das Weihnachtskonzert „Freu‘ Dich auf Weihnachten“ am 1. Advent, zu dem Präsident Thiemer alle Gäste herzlich einlud. Der Gesamterlös aus dem Konzert wird in Erbach bleiben und an die Brückenschule in der Werner-von-Siemens-Straße gespendet werden. Parallel sind auch die Vorbereitungen für den Mistelzweigverkauf schon angelaufen.  Die Erbacher Kiwanier schauen also einigen aufregenden Wochen entgegen, die durch das tolle und erfolgreiche Muschelevent einen schönen Anfang fanden.

Ein weiteres Jahr für Kinder aktiv

Kiwanis Club Erbach/Odenwald feiert den Jahresabschluss und übergibt Ämter turnusgemäß an neuen Vorstand

Fast im Fluge ist das dritte Jahr nach Gründung von den Kiwanis Club Erbach/Odenwald vorbeigegangen. Wie in den letzten beiden Jahren schon schließt der junge Serviceclub das Geschäftsjahr, welches am 30. September sein Ende findet, mit einem Jahresrückblick und der Amtsübergabe an die neue Spitze ab. Die sogenannte Charterübergabe fand in diesem Jahr im Erbacher Tennishotel statt, welches dem Club seit August als Clublokal dient. Die scheidende Präsidentin Nina Schütz (Mossautal) bedanke sich bei dem Vorstandsteam, den vielen Orgateams und allen Mitgliedern für den beispielhaften Einsatz in den vergangenen 12 Monaten. Bei der hohen Dichte an Veranstaltungen sei es wichtig, dass die aktiven Mitglieder hinter dem Vorstand stehen, und das ist mehr als gelungen. Nina Schütz übergab sodann die Amtskette sowie die Gründungsurkunde an ihren Nachfolger Dipl. Ing. Jörg Thiemer der den Club die nächsten 12 Monate führen wird. Der Vorstand, der durch Sabrina Thömmes (Erbach) als Vizepräsidentin ergänzt wird, ist gut vorbereitet auf das nächste Jahr, denn schon jetzt stehen die ersten Termine fest. Das herbstliche Muschelessen und der Mistelzweigverkauf in Erbach wird in diesem Jahr durch das Konzert „Freu‘ Dich auf Weihnachten“ am 1. Advent in der Erbacher Stadtkirche ergänzt, welches von der ev. Kirchengemeinde Erbach ausgerichtet wird. Besonders gute Neuigkeiten gab es auch vom Deutschlandvorstand von Kiwanis, Stefan Uhrig, der das internationale Eliminate Projekt in Deutschland betreut verkündete mit großer Freude, dass der junge Erbacher Club seine Modelclubverpflichtung aus März 2014 erfüllt hat. Fast 20.000 € konnte der Club für die Bekämpfung von mütterlichem und frühkindlichem Tetanus zusammentragen. Uhrig überbrachte Grüße von der internationalen Kiwanisführung Sue Perstin und übergab eine kleine Erinnerung an die Mitglieder. Über eine besondere Ehrung freute sich die Präsidentin des Fördervereins Jutta Wamsser die für Engagement im Club und im Besonderen für Eliminate vom Vorstand mit der Walter-Zeller-Fellowship Medaille ausgezeichnet wurde.

Jörg Thiemer versprach in seiner Antrittsrede die erfolgreichen Formate fortzusetzen und auch die bestehenden Kooperationen mit Odenwälder Institutionen weiter zu vertiefen. Auch der Spaß soll für die Mitglieder nicht zu kommen, denn bei all der Arbeit soll das Engagement für Kinder auch Freude bereiten. Insgesamt konnte der Club auch im vergangenen Kiwanischen Jahr eine Spendenleistung von fast 40.000 € erzielen, dreiviertel davon bleiben in der Region Odenwald. Die Spenden werden dabei fast ausschließlich durch Veranstaltungen generiert. Die fast 40 Odenwälder Kiwanier arbeiten komplett ehrenamtlich und die Erlöse aus den Veranstaltungen werden 1:1 weitergegeben.

Der Kiwanis Club Erbach/Odenwald wurde am 23. November 2013 in Erbach gegründet und ist Teil einer internationalen Gemeinschaft mit fast 600.000 Mitgliedern. Vorrangig engagieren sich die Mitglieder für Kinder und sind damit eine der größten Kinderhilfsorganisationen der Welt. Im letzten Jahr feierte Kiwanis 100 jähriges Bestehen.

Jahresrückblick 2015/2016

Ein tolles Kiwanisches Jahr geht zu Ende, mit vollen Höhepunkten. Hier ein paar Eindrücke aus den letzten 12 Monaten:

Drei „R“ für einen guten Zweck

Unter dem Motto „Rehgulasch, Rotkraut und Rotwein“ lud der Kiwanis Club Erbach/Odenwald am 25. September zu einem Charity Rehessen in das Kirchencafé „Zum Bären“ ein.

websiteDas gute Wetter und über 25° Außentemperatur passten zwar nicht ganz zum ersten Charity Wildessen des KC Erbach/Odenwald, doch ansonsten passte an diesem Abend alles. Fast 50 Gäste genossen drei Gänge rund um das „Odenwälder Reh“ bei toller Stimmung und der ungebrochen wunderschönen Atmosphäre in dem alten Erbacher Gasthaus. Kiwanier Moritz Krellmann brachte die Idee ins Spiel und kümmerte sich um die Beschaffung des Rehs, Hauptorganisator Manfred Uhrig und sein bewährtes Bärenkochteam waren für die reibungslose Umsetzung verantwortlich. Präsidentin Nina Schütz, für die das Rehessen die letzte offizielle Veranstaltung als Präsidentin darstellte, turnusgemäß wird das Amt Ende September weitergegeben, freute sich über den regen Zuspruch und hatte auch tolle finanzielle Ergebnisse zu präsentieren. Der ev. Stadtkindergarten darf sich über eine Spende von 550 € für die Neuanschaffung eines Klettergerüstes freuen, auch aus dem Erlös des gemeinsamen Spanferkelessens mit dem Lions Club Odenwald überreichte Nina Schütz außerdem einen Scheck über 1.000 € an das Kiwanische Großprojekt Eliminate. Ebenfalls aus dem Erlös des Spanferkelessens wurden 300 € an das Projekt „Flüchtlingspaten“ des Lions Club Odenwald gespendet. Lions Präsident Dr. Heinrich Fischer betonte die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Clubs und freute sich bereits sichtlich auf die nächsten gemeinsamen Events. Für die Kiwanier geht das aktuelle Geschäftsjahr zwar nun zu Ende, man ist dennoch schon mit voller Manpower in der Organisation der nächsten Events, wie das Muschelessen und der Mistelzweigverkauf. Natürlich durfte auch die Werbung für das Weihnachtskonzert „Freu` Dich auf Weihnachten“ nicht fehlen, wofür schon viele Karten verkauft sind.

Muscheln4Charity Herbstedition 2016

muschelevent_okt-16Ab sofort kann man sich wieder für unser Muscheln4Charity Herbst Edition anmelden!

Details findet Ihr auf dem Flyer. Anmeldung und Rückblicke auf die bisherigen Muschelevents findet Ihr hier.

Ein schnelles Anmelden lohnt sich erfahrungsgemäß, die Plätze sind meist schnell weg! Wir freuen uns auf einen schönen Abend für einen guten Zweck und mit viel Knoblauch!