Kategorie-Archiv: Veröffentlichung

Scheckübergabe und Baumpatenschaft

Scheckübergaben mögen für viele Menschen befremdlich sein, immerhin wird Geld ja inzwischen via Online Banking überwiesen, und die übergroßen Schecks sehen schon sehr kurios aus. Dennoch sind diese Übergaben ein wichtiger Bestandteil eines jeden Serviceclubs. Nicht nur werden die Mitglieder und die Gäste über die Arbeit der bedachten Organisationen informiert, es ist auch wichtig für die Institutionen sich mal kennenzulernen und vielleicht die ein oder andere Gemeinsamkeit festzustellen. Am Nachmittag des 17. April war es dann wieder soweit, der KC Erbach/Odenwald lud zur offiziellen Übergabe der letzten Spenden ins Kirchencafé „Zum Bären“ ein. Bei einem Sektempfang konnten sich die Gäste bei den Kiwaniern über die Arbeit der weltweiten Servicecluborganisation informieren bevor Jeremias Schlesier mit seiner Posaune die Feier offiziell und beeindruckend eröffnete. Präsidentin Nina Schütz begrüßte eine Vielzahl von Gästen und begann die Früchte der letzten Monate zu übergeben. 200 € wurden an den Förderverein der Theodor-Litt-Schule gespendet für die Anschaffung von neuen Kletterschuhen, unterstützt von Kiwanier Moritz Krellmann und seinem Geschäft Odenwald Outdoor. Weitere 200 € für die Anschaffung von Schulbüchern in Arabisch wurden an die Grundschule in Höchst übergeben. Noch aus einer Weihnachtsaktion überreichte Nina Schütz eine Spende von 350 € an die Brückenschule, mit dem Geld soll das Material für die Handarbeitsklasse angeschafft werden. Durch die Geburtstagsfeier von Kiwanier Manfred Uhrig waren die nächsten beiden Spenden möglich, 500 € wurden an den Hilfsfond der Odenwälder Caritas für das Projekt „Kinder Willkommen“ überreicht. Über weitere 500 € freute sich das Erbacher Frauenhaus, das mit dem Geld neues Spielzeug für die beherbergten Kinder kaufen möchte.

Doch damit nicht genug, es gab noch etwas besonders. Draußen auf dem Kiwanisplatz 2016-04-15 15.52.21gegenüber dem Clublokal Erbacher Brauhaus hatte das eindrucksvolle Eliminate Zelt einen Platz gefunden und wartete auf die rund 30 Gäste. Extra angereist aus Wien war Gabriele Neumayr-Stof, Kiwanis Koordinatorin des Eliminate Projekts Europa 2 und Ruth Gabler Europäische Direktorin des Eliminate Projekts. Es wurde nämlich etwas ganz Besonderes gefeiert. Durch den 2013 gegründeten Verein „Mein Baum in meiner Stadt e. V.“ übernahm der Kiwanis Club Erbach/Odenwald im Namen des Eliminate Projekts die Patenschaft für das Bäumchen zwischen Kiwanisplatz und dem Sanitärhaus Stock. Der 2. Vorsitzende des Vereins Dipl. Forsting. Rolf Kohlhage bedanke sich beim Kiwanis Club für die Unterstützung und ging auf die Vereinshistorie ein die, zwar ähnlich kurz wie beim Odenwälder Kiwanis Club, aber ebenso rührig und erfolgreich ist. Gemeinsam mit Firmen und Privatpersonen ist das Ziel die Erhaltung und Pflege von Bäumen in der Erbacher und Michelstädter Innenstadt. Gemeinsam mit Club Präsidentin Nina Schütz und Gabriele Neumayr-Stof enthüllte Rolf Kohlhage dann die Stehle mit der neuen Plakette genau neben dem Baum.

Doch auch für Eliminate hatten die Erbacher Kiwanier einen Scheck dabei. Über 2.500 € sammelte der Club beim letzten Konzertnachmittag und dem Muschelessen im März für das internationale Projekt dass es sich zum Ziel gesetzt hat mütterlichen und frühkindlichen Tetanus auf der Welt zu eliminieren. Gabriele Neumayr-Stof bedanke sich bei den Clubmitgliedern für das tolle Ergebnis und die Idee dem Eliminateprojekt mit dem Baum ein Denkmal zu setzen. Der Club, dem auch der Deutsche Eliminate Koordinator Stefan Uhrig angehört, hatte sich im März 2014 verpflichtet über 18.000 € an das Projekt zu spenden und ist mit einer aktuellen Restsumme von unter 2.000 € seinem Ziel sehr nahe. Jeremias Schlesier schloss mit einem tollen Duett mit seinem Bruder David den offiziellen Teil direkt auf dem Kiwanisplatz und Präsidentin Nina Schütz bedankte sich herzlich bei den beiden jungen Künstlern für die tolle Begleitung des Nachmittags.

Bevor sich die Gäste und Kiwanier auf die vorbereitete Gulaschsuppe stürzten bedanke sich Nina Schütz beim Bärenteam für die bewährte Aufnahme und die tolle Bewirtung.

 

Eine neue Digicam für die Kinderkrippe der Mary Anne Kübel Stiftung

3005_1138661056165937_1154760086666693550_n

Spenden müssen nicht immer groß und mit vielen Stellen vor dem Komma sein. Auch kleine Spenden können großes bewirken. Der Kiwanis Club Erbach/Odenwald ist froh darüber immer wieder mit kleinen Spenden große Freude bei den Kleinen auszulösen. „Auslösen“ ist auch das richtige Stichwort, durch unsere gute Vernetzung ist es uns zu Ohre gekommen, dass die KinderKrippe der Mary Anne Kübel Stiftung in Reichelsheim eine neue Digitalkamera brauch. So machte sich unsere Präsidentin Nina Schütz auf den Weg und überreichte der Gruppe eine neue Digitalkamera mit dem Versprechen, viele tolle Fotos von den schönen Stunden dort zu machen.

Hier kann man auch eindrucksvoll sehen dass es viele Organisationen gibt die sich für Kinder einsetzen, im Odenwald und auf der ganzen Welt. Wer sich über die Stiftung informieren will, schaut mal hier:

www.mak-stiftung.de

Lions-Kiwanis Benefiztennisturnier 2016

lions-kiwanis

Lions und Kiwanier schlagen gemeinsam für Kinder der Region auf

Am Sonntag, 13. März 2016 fand zum zweiten Mal ein von dem Lions Club Odenwald und dem Kiwanis Club Erbach/Odenwald organisiertes Tennisturnier unter dem Motto „Jeder kann mitspielen.“ beim Erbacher Tennisclub Blau-Rot statt. Die Veranstaltung wurde von Manfred Uhrig und vom ersten Kreisbeigeordneten Oliver Grobeis eröffnet. Sie wünschten allen Anwesenden viel Spaß und Erfolg beim Turnier.

44 Tennisfreunde verschiedener Altersklassen waren gekommen, um an dem Spaßturnier teilzunehmen und am Ende dabei etwas Gutes zu tun. Es wird entsprechend den Spielstärken in verschiedenen Klassen gespielt. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt. Bei den jeweils 3 angesetzten Partien wechselten die Partner und Gegner, so dass man immer andere Mitspieler kennen lernen konnte. Hauptsächlich stand dabei der Spaß im Vordergrund, es wurden aber trotzdem spannende und hochklassige Spiele ausgetragen.

In der Altersklasse „Jugend“ konnte Daniel Kolmer als Sieger vom Organisator des Turniers Manfred Uhrig einen Preis entgegennehmen. Elke Löw siegte bei den Frauen. Bei den Senioren gewann Helmut Bessler. Alexander Thiemer gewann in der Klasse „Männer B“ und Andreas Brandt wurde Erster in der Klasse „Männer A“.

Der Erlös des Turniers wurde in diesem Jahr auf zwei Odenwälder Projekte aufgeteilt. Die Präsidentin des Kiwanis Club Nina Schütz und der Präsident des Lions Clubs Prof. Dr. Rainer Hofmann begrüßten die Spieler und Gäste und überreichten nach der Siegerehrung gemeinsam den Erlös in Form von Schecks an die Erbacher Ballschule, die mit Kindern zwischen 4 und 11 Jahren arbeiten, um ihnen die sportliche Betätigung vor allem mit dem Ball näher zu bringen. Für die Spende von 1000 Euro bedankte sich Yvonne Walther, die seit 2013 die Ballschule mit 2 Kolleginnen leitet. Sie erklärte, dass von dem Geld neue Materialien erworben werden sollen. Die Spende bietet der Ballschule aber auch die Möglichkeit, die Mitgliedergebühren gering zu halten, um allen Kindern die Teilnahme zu ermöglichen.

Ebenfalls einen Scheck über 1000 Euro konnte die Sprachheilschule Bad König entgegennehmen. Auch hier werden immer Materialien benötigt, um die Arbeit mit den Kindern zu erleichtern. Für das Geld sollen Lernhilfen angeschafft werden, die das selbstständige Arbeiten der Kinder erleichtert und fördert. Die Abteilungsleiterin der Sprachheilschule Frau Wenzler und die Vorsitzende des Fördervereins der Schule bedankten sich auch im Namen der Kinder für die großzügige Spende. Sie überreichten an die Präsidenten der beiden Clubs eine Dankeskarte, die die Kinder gemalt hatten.

Die gemeinsame Aktion des Lions Club und des Kiwanis Club war wieder ein toller Erfolg. Am 18. Juni richten die beiden Clubs schon das nächste Event gemeinsam aus, das Benefizgolfturnier für die Kinderkrebshilfe.

Birgit Thiemer
Kiwanis Club Erbach/Odenwald

 

 

Muscheln4Charity – Frühling 2016

Muschelessen des Kiwanis Club Erbach/Odenwald erbringt 2000 Euro

Nun schon zum 5. Mal unter Kiwanischer Flagge fand am 23. Februar 2016 im Kirchencafé „Zum Bären“ eine Charity-Veranstaltung der besonderen Art statt. Unter dem Motto „Muscheln für einen guten Zweck“ bereiteten die zwei Hobbyköche Uwe Heckmann und Manfred Uhrig ein leckeres Muschel-Menü zu.

Die 63 Teilnehmer spendeten den Gästen großen Applaus für das leckere Mahl. Die Präsidentin des Kiwanis Clubs Erbach/Odenwald Nina Schütz bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen, besonders aber bei den Sponsoren der Veranstaltung und die vielen Helfer, ohne die der Abend nicht möglich gewesen wäre. Die Veranstaltung wurde unterstützt durch Obst und Gemüse Stegmüller aus Erbach, die Firma Getränke Mohr aus Erbach, Odenwald Outdoor und die Zürich Versicherung aus Michelstadt sowie Manfred Uhrig. Ein großes Dankeschön der Kiwanier geht auch an die evangelische Kirchengemeinde, die dem Kiwanis Club immer wieder für seine Veranstaltungen das Kirchencafé zur Verfügung stellt.

Ein Teil der Einnahmen wurde am Abend in Form eines Schecks an Laura Wamsser als Vertreterin der evangelischen Kirchengemeinde Erbach für die Unterstützung der Jugendsegelreise übergeben. Die 1000 Euro sollen helfen, allen Kindern unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern die Teilnahme an der Segelreise zu ermöglichen.

Weitere 1000 Euro gehen an das internationale Kiwanische Großprojekt ELIMINATE. Mit dieser Spende wird der Kiwanis Club Erbach/Odenwald als einer von 5 Modelclubs in Deutschland wieder einen entscheidenden Beitrag zum Gesamtspendenaufkommen Deutschlands für das internationale Projekt leisten. Das Projekt wird in Kooperation mit UNICEF geführt. Stefanie Uhrig als Presseverantwortliche für das Projekt im Kiwanis Distrikt Deutschland gab den Anwesenden einen Eindruck über die Ziele des Projektes und den aktuellen Stand.

Auch wenn so eine Veranstaltung große organisatorische Anstrengungen bedeuten, freut sich der Kiwanis Club Erbach/Odenwald schon jetzt auf das nächste Muschel-Essen im Herbst und hofft, wieder viele Interessierte Feinschmecker für den guten Zweck zu gewinnen.

Birgit Thiemer
Kiwanis Club Erbach/Odenwald